It's all about COMMUNICATION!

Kommunikation in der digitalen und vernetzten Welt

8. Februar 2017
von HeikoLammers
Keine Kommentare

Content Marketing @ Media Markt

„Media Saturn gibt weiter Gas bei seiner Content-Strategie“ – so titelt Horizont.net einen heutigen Beitrag über den nächsten Schritt von Media Markt in Sachen Content Marketing – dieses mal zum Thema „Virtual Reality“.

Ich finde es höchst konsequent, wie Media Markt nun auch das VR-Thema besetzt. Nachvollziehbar und gut finde ich daher den Ansatz, ein einzelnes Thema und nicht ein ganzes Themenspektrum abzudecken und somit echte Relevanz zu erzielen. Relevanz sicherlich – und auch in erster Linie – für Google & Co, aber auch für den Endkonsumenten, der sich ja über unterschiedliche Wege auf die Reise zur VR-World machen soll.

Dies ist dann für mich auch der Hauptunterschied zum in 2015 (!) gestarteten Online-Format „Mediamag„, dass sich mit der gesamten Bandbreite der Consumer Electronics beschäftigt. Trotz dieser riesigen Themenvielfalt und -breite hat das Mediamag aber aus meiner Sicht einen zentralen Vorteil gegenüber der VR-World: es kann die ganze On- und Offline-Präsenz der Marke „Media Markt“ nutzen. So sind alle Social Media Channel (Facebook, Twitter, Instagram und Youtube) mit www.mediamag.net verknüpft und können für Traffic sorgen.

Diese Möglichkeit, sich über die Dachmarke zu stärken, fehlt der VR-World. Auch daher wird der Haupttraffic für das Themen-Portal wohl über Google & Co. reingeholt werden müssen. Dennoch ist es verwunderlich, dass noch (Stand: 08.02.17) kein eigener Social Media Kanal für das Format aufgebaut worden ist. Zumal sich das Thema VR gerade für Twitter, Instagram oder Youtube anbieten würde.

Immerhin – auf Twitter gibt es bereits vereinzelte Kommentare, die sich sehr positiv zum neuen Magazin äußern.

Ich bin gespannt, mit welcher Intensität, welchen Kanälen und welcher Nachhaltigkeit Media Markt – und die neue  Media Markt / Saturn / Redcoon Holding Ceconomy – diese Content Marketing Strategie verfolgen und weiter führen.

 

 

 

15. Juli 2014
von HeikoLammers
Keine Kommentare

Entscheidend sind Content, Technologie und Strategie – PR Report über Content-Marketing

Content-Marketing – auch das Fachmagazin der PR-Branche kommt ums dieses Buzz-Thema nicht umhin. So erschien in der Ausgabe 7+8 (Juli 2014) des PR Report ein eigener Themenschwerpunkt dazu. Und auch im beigelegten „Dienstleisteratlas 2014“ spielt Content-Marketing ein Rolle – unter anderem durfte ich einige Frage zu dem Themenkomplex beantworten. Nico Kunkel, Chefredakteur vom PR Report, war so frei, mir die Textveröffentlichung hier auf dem Blog zu ermöglichen.

Weiterlesen →

13. Juni 2014
von HeikoLammers
Keine Kommentare

WM Pressemeldung: Lieber Krautreporter statt Kraut & Rüben PR

Wir befinden uns Jahre 2014. Die ganze PR- und Marketing-Welt spricht von Story Telling und Content Marketing. Die ganze Welt? Nein, ein unbeugsamer Kreis von PR-Menschen hört nicht auf, diesem Trend Widerstand zu leisten. Immer weiter spielen sie das Spiel des „Themen Hijacking“. Die Regeln sind klar und einfach: Warten auf ein richtig gutes Medienereignis, auf das Thema aufspringen, schnell eine Pressemeldung fertig stellen – und ab dafür an einen möglichst großen Verteiler. Weiterlesen →

11. Juni 2014
von HeikoLammers
Keine Kommentare

Der neue CIO

nein, dies soll kein für und wider zu einer neuen Rollenverteilung zwischen CIO (Chief Information Officer) und CMO (Chief Marketing Officer). Zu den zukünftigen Herausforderungen für das Marketing hat jüngst der „Deutscher Marketing-Verband“ eine sehr spannende und schöne (!) Studie veröffentlicht.

Es geht um einen anderen CIO – den CHIEF INSTAGRAM OFFICER. Die türkische Alarko Tourism Group hat diese Stellenanzeige für ihre Marke hillside auf LinkedIn veröffentlicht. Ein sehr deutliches Zeichen, wohin die Kommunikation gerade in Bild starken Industrien wie der Reisebranche gehen kann. Das geforderte Profil: You are a Professional Iger (Instagram user), you enjoy taking photos and you are willing to explore new horizons for one week in the finest of Mediterranean resorts.

Na gut, es ist am Ende doch nicht mehr als ein einwöchiger Ferienjob im Social Media Team – aber vielleicht wird es ja bald ein Fulltime Job.

ERGÄNZUNG:

Auf www.marketingorganisation-der-zukunft.de haben die beiden Autoren der Studie (Dirk Bathen und Jörg Jelden) neben den zentralen Inhalten auch zusätzliche Hintergrundinfos zum Think-Tank, Termine für Vorträge und Workshops veröffentlich – praktische Tools zum Selbermachen sollen laut Jörg in Kürze auch dazu kommen.

 

5. Juni 2014
von HeikoLammers
Keine Kommentare

Das nenne ich mal ein Re-Targeting Upgrade

Re-Targeting war für mich eigentlich seit Jahren eine dahin siechende Online-Werbeform mit sehr wenig Innovationsfreude, dafür aber mit viel Nervintensität. Ja, auf Grund des günstigen Mediaeinkaufes und akzeptabler Click-Through- und Conversion-Rates haben viele Online-Shops Re-Targeting Anbietern Criteo, MyThings einen Teil ihrer Performance-Budgets anvertraut. Aber wohin geht die Re-Targeting Reise?

So habe ich lange daran gezweifelt, ob es beim Re-Targeting noch eine echte Entwicklungsstufe jenseits von „Wir zeigen Dir jetzt 6 Wochen lang penetrant Werbung für genau das Produkt, dass Du entweder schon vor 6 Wochen nicht haben wolltest oder das Du bereits vor 6 Wochen online gekauft hast und daher jetzt mit Sicherheit nicht noch mal kaufen wirst“.

Und? Es scheint eine durchaus sinnvolle Fortentwicklung, zumindest ein fortschrittliches Einsatzszenario zu geben.

Weiterlesen →

9. April 2014
von HeikoLammers
Keine Kommentare

Es wird nun endlich Zeit

Technologische Revolutionen hatten immer schon die Kraft in sich, die Art und Weise wie wir wirtschaften, uns fortbewegen oder miteinander kommunizieren nachhaltig zu verändern wenn nicht sogar neu zu erfinden. Doch wohl nie in der so kurzen Menschheitsgeschichte hat eine technologische Revolution in so kurzer Zeit und so umfassend unser Leben verändert und umgekrempelt wie die DIGITALE REVOLUTION seit der Mitte der 1990er Jahre. Immer wieder versuche ich mir vorzustellen, dass meine Eltern im Jahr 1999 eine außerirdische Reise angetreten hätten und nach 15 Jahren im Weltraum wieder in unsere Gegenwart zurückkehren würden. Landeplatz Deutschland im Jahr 2014. Mit welchen verständnislosen, verwirrten und vielleicht auch verängstigten Blicken würden sie meinen Kindern beim Playstation Daddeln, beim Smartphone Chatten, beim Youtuben oder beim Amazon-Shoppen zuschauen? Und wie der Opa die Frage der Enkelin nach seiner Instagram-ID beantworten würde, bleibt wohl für immer eine unbeantwortete Frage.

Und wie habe ich als PR-Profi diese 15 Jahre erlebt? Wie haben sie meine Berufsauffassung verändert?

Weiterlesen →